Titel (deu)

09_SYN_irreal_Visionäre_Sichtbarkeit

AutorIn

Angela Akbari

Donor

  Verein zur Förderung wissenschaftlicher Artikel Studierender im Bereich der Theater-, Film- und Medienwissenschaft

HerausgeberIn

Lit Verlag

Beschreibung

Beitrag von Angela Akbari in "SYN 01·2010 irreal". Abstract: Das Zeit-Raum-Kontinuum ist Gegenstand naturwissenschaftlicher, philosophischer und künstlerischer Reflexion. Jede dieser Disziplinen bezieht ihr Selbstverständnis nicht zuletzt aus der Abgrenzung gegen die anderen. Der Beitrag “Visionäre Sichtbarkeit” setzt bei der Suspendierung dieser Grenzziehungen an. Die wissenschaftlich präzisen Experimente von Étienne-Jules Marey zur Abbildung von Bewegung entfalten ihre Wirkung, weil die Versuchsordnungen in einem spielerisch-schöpferischen Impuls gründen. Dieses Unbewusste bedarf zu seiner Gestaltwerdung freilich stabiler Rahmenbedingungen: An deren Herstellung wendet wiederum ein Künstler wie William Kentridge Monate.

Kunst gestaltet das Ineins dieser Gegensätze: ‘Ewige’ Werke, deren zufällig oder vorsätzlich verrottende Teile das Vergehen thematisieren; Texte, durch deren Struktur das lediglich überschriebene Geschichtliche zur Oberfläche dringt; dank Selbstvergessenheit unverwechselbare Künstlerpersönlichkeiten. Im nuancierten Betrachten dieser Widersprüche entbindet sich eine neue, über die Wirkung des ersten Anscheins weit hinausgehende Wirklichkeit.

Sprache des Objekts

Deutsch

Datum

2010-10-26

Rechte

© Alle Rechte vorbehalten

Klassifikation

SYN, TFM, irreal, Akbari, Marey

Mitglied in der/den Collection(s) (1)

o:194555 SYN 01·2010 irreal