Browse Collection

Title (deu)

Teilnachlass Hanns Hörbiger

Author

Astronomie Wien

Description

Hanns Hörbiger (* 29. November 1860 in Atzgersdorf (heute in Wien); † 11. Oktober 1931 in Mauer (heute in Wien), ein österreichischer Ingenieur und Vater der Schauspieler Attila und Paul Hörbiger.
Hörbiger leistete auf dem Gebiet der Wärme- und Kältetechnik beachtliches. Vor allem sein Patent des Stahlplattenventils brachte ihm einen beachtlichen Wohlstand.

Von Interesse für die Astronomie ist Hörbiger durch seine Glacial-Kosmologie, die er mit dem Amateurastronomen Philipp Fauth veröffentlichte. An dieser arbeitete er seit 1894. Durch Verallgemeinerung seiner Erfahrungen aus der Wärmetechnik erklärte er astronomische Erscheinungen auf der Grundlage von Eis, setzte sich damit von der modernen Astronomie ab und gewann zahlreiche Anhänger insbesondere in den 1920er und 30er Jahren.

Der Nachlass enthält Schriftverkehr mit dem damaligen Direktor der Universitäts-Sternwarte Wien, Dr. Edmund Weiss. Sowohl Briefe Hörbigers als auch von Philipp Fauth an Dr. Weiss sind im Archiv vorhanden. Den größten Umfang jedoch bildet ein handschriftliches Manuskript von Hörbiger, indem er die Welteislehre darzulegen versucht.

Object languages

German

Classification

ÖFOS 2002, Astronomy

Member of the Collection(s) (1)

o:300659 Nachlässe des Archivs der Universitätssternwarte: Nachlass - Sammlung